Persönlicher Status und Werkzeuge

Sprachwahl

05.07.2016

Fischöl in der Schwangerschaft bewahrt Nachwuchs nicht vor Übergewicht

Fast jedes dritte Schulkind unter zehn Jahren in Europa ist zu dick oder gar fettleibig. Auf der Suche nach den Ursachen wurde die frühkindliche Programmierung im Mutterleib ins Visier genommen. Dass die Ernährung der Mutter eine...[mehr]

30.06.2016
Protein-Microarrays wie hier zu sehen ermöglichen es, tausende Proteine in einem einzigen Experiment zu studieren. Microarrays sind wenige Zentimeter groß und haben tausende Testfelder auf kleinstem Raum. (Foto: TUM/Falter-Braun)

Tausende auf einem Chip: Neue Methode zur Erforschung von Proteinen

Seit das Genom entschlüsselt worden ist, geht es darum, die Funktionsweise von Proteinen besser zu verstehen: Ein internationales Team von Wissenschaftlern unter leitender Beteiligung der Technischen Universität München (TUM) hat...[mehr]

28.06.2016

Genmutation führt zu frühem Tod von Kälbern

Züchter wie Wissenschaftler können anhand von Genom-Daten ermitteln, welche Anlagen ein Rind vererbt – und welche genetisch-bedingten Krankheiten. Eine Veränderung auf Chromosom 19 ist beispielsweise verantwortlich für...[mehr]

21.06.2016

Signifikanter Humusverlust in Wäldern der Bayerischen Alpen

Wenn Wetterphänomene wie Trockenheit oder Starkregen weiter zunehmen, sind die Wälder der Alpen in Gefahr. Denn eine Studie der Technischen Universität München (TUM) weist einen signifikanten Humusverlust im Bergwald der...[mehr]

15.06.2016
Professor Wolfgang Weisser vom Lehrstuhl für Terrestrische Ökologie spricht über „Animal Aided Design“. (Foto: Screenshot)

TUM im TV: Tiergestütztes Gestalten - Gemeinsame Architektur für Tier und Mensch

Stadt und Natur müssen keine Gegensätze sein, jedoch beim Planen in Städten sollten auch unsere tierischen Nachbarn berücksichtigt werden. Diesen Weg geht Professor Wolfgang Weisser vom Lehrstuhl für Terrestrische Ökologie der TU...[mehr]

13.06.2016
Forscher stellen neue Aspekte zur Landnutzung für das tropische Ecuador vor. (Bild: Julia Adams / Uni Bayreuth)

Forscher stellen neue Aspekte zur Landnutzung für das tropische Ecuador vor: Umweltschutz, Profit und Sicherheit durch Mosaik-Bewirtschaftung

Wie muss eine Landschaft genutzt werden, um sowohl ökologische als auch sozioökonomische Anforderungen zu erfüllen? Diese Frage hat ein internationales Forscherteam unter Beteiligung der Technischen Universität München (TUM) am...[mehr]


Suche