Persönlicher Status und Werkzeuge

Sprachwahl

12.01.2016

Erfolgreiche Freisinger Forschungs-Kooperation bei einer Studie zum Reizdarmsyndrom

Erstmals wurde bei Reizdarmpatienten nachgewiesen, dass die Nerven ihrer Darmwand kaum auf einen Entzündungscocktail reagieren. Dies widerlegt die bisherige These, Reizdarmpatienten hätten einen besonders sensiblen und leicht...[mehr]

08.01.2016

Status quo der europäischen Muschelwelt: Erste Studie zum Bestand der Süßwassermuscheln in 26 Ländern Europas

Muscheln sind die natürlichen Kläranlagen der Gewässer und ähnlich wichtig wie Bienen. Und genauso bedroht: Die meisten Muschelbestände weltweit gehen zurück, manche Arten stehen kurz vorm Aussterben. Deshalb haben...[mehr]

17.12.2015

bdla-Nachwuchspreise 2015

Zum 19. Mal zeichnete der Bund deutscher Landschaftsarchitekten (bdla) in Bayern herausragende Diplom-, Bachelor- und Masterarbeiten im Bereich Landschaftsarchitektur und -planung aus. Die Arbeiten der Technischen Universität...[mehr]

10.12.2015
Prof. Hans Hauner vom TUM-Lehrstuhl für Ernährungsmedizin mit DAG-Medaille (li.) und Laudator Prof. Martin Wabitsch, Präsident der DAG e.V. (Foto: Beate Kruggel)

Adipositas-Preis für TUM-Professor Hauner

Für seine vielfältigen Verdienste im Bereich der Adipositasforschung ist Prof. Hans Hauner vom Lehrstuhl für Ernährungsmedizin der Technischen Universität München (TUM) mit der DAG-Medaille 2015 ausgezeichnet worden. Dieser Preis...[mehr]

09.12.2015
Johannes B. Ortner überreicht persönlich einen Ortner-Preis 2015 an Jana Zecha vom WZW. (Bild: Andreas Heddergott / TUM)

Ortner-Preis für WZW-Absolventin

Bei der Akademischen Jahresfeier der Technischen Universität München (TUM) wurde bekannt gegeben, welche TUM-Nachwuchsforscher 2015 zu den Besten zählen. Mit dabei ist Master-Absolventin Jana Zecha vom Lehrstuhl für Proteomik und...[mehr]

08.12.2015
Erfassung der Pflanzenarten in einem Maisacker in Bayern (Bild: Sebastian Wolfrum / TUM)

Agro-Biodiversität messen ist günstiger als gedacht

Wie kann man Artenvielfalt auf europäischen Feldern so messen, dass die Ergebnisse für Landwirte aussagekräftig, wissenschaftlich glaubwürdig und zugleich kostengünstig sind? Die Antwort gibt ein internationales Forscherteam, in...[mehr]


Suche